Zurück

interlift 2021: Weltleitmesse der Aufzugsbranche auf Erfolgskurs

Augsburg – Die Wirtschaft beginnt sich zu erholen – nicht gerade rasant und auch nicht in allen Wirtschaftszweigen, aber immerhin: Die Talsohle scheint durchschritten, darauf deuten wichtige Indikatoren wie z.B. der jüngste ifo Geschäftsklimaindex hin. 

Völlig unbeeindruckt von der weltweiten, auch pandemiebedingten Rezession zeigt sich bislang die international bedeutendste Plattform der Aufzugsbranche, die interlift. Gut 200 Anmeldungen liegen der Projektleitung derzeit vor, darunter nahezu alle führenden Anbieter von Aufzugskomponenten. Damit liegt die interlift aktuell sogar leicht über dem Niveau der Vorveranstaltung – immerhin die bislang erfolgreichste Ausgabe dieser Messe. Verständlich: In Zeiten wie diesen gehen Entscheider gerne auf Nummer sicher – und für die internationale Aufzugsbranche ist die interlift sozusagen ihr „sicheres Zuhause“ – ihr „Home of Elevators“. Hier erreichen sie die internationalen Top-Entscheider: 87%* der Besucher sind an Investitionsentscheidungen beteiligt, 37%* entscheiden sogar allein! Hier bauen sie neue Verbindungen auf und tätigen auch direkte Abschlüsse. 
* Gelszus Messe Marktforshcung 2019

2021 – Messejahr der Superlative!

Seit dem Lock down im März hat weltweit nur eine einzige Aufzugsmesse stattgefunden – und es wird in diesem Jahr auch keine mehr geben. Umso dichter drängen sich die Messen in 2021. Kaum ein Monat, in dem nicht zumindest eine Aufzugsmesse geplant ist. 

Aussteller und Besucher werden sehr genau überlegen müssen, welche Messe sie belegen oder besuchen können. Das gilt auch für das interlift-Team, das im Unterschied zu den letzten Jahren nur auf sehr wenigen Veranstaltungen vertreten sein wird. Dafür stehen die drei interlift-Repräsentanten Hanan Wang (China), Angela Vinci (Südeuropa) und Bülent Yilmaz (Türkei, Mittlerer Osten) als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Selbstverständlich gilt das auch für das bewährte interlift-Team Joachim Kalsdorf, Sandra Geissler und Winfried Forster.

Aufplanung der Messehallen hat begonnen

Dank der hervorragenden Resonanz auf die Ende Februar versendeten Beteiligungsunterlagen (als Download auf www.interlift.de) konnte wie geplant im August mit der Aufplanung der Messehallen begonnen werden. Belegt werden die gleichen Flächen wie 2019, also auch die beiden temporären Messehallen 8 und 9. Eine davon wird wie zuletzt exklusiv von Wittur genutzt.